Ein Jahr geht zu Ende 

Für Miri und mich ein ganz besonderes Jahr. Voller Aufregung und Spannung! Wir sind endlich da, wo wir hinwollten. Mitten in der Monheimer Altstadt, mit netten Nachbarn und Kollegen. Das „Ankommen“ war anstrengend, aber auch toll. Wir haben die weltbesten Mitarbeiterinnen gefunden und auch uns in unsere neuen Rollen als Gastgeberinnen eingewurschtelt. Und es macht uns Spaß, wir lieben und leben unser kleines Café. 

Die Zeit zwischen den Tagen haben wir genutzt, um Lametta und Kugeln verschwinden zu lassen. Sogar die Lampen wurden entstaubt. Kaffee darf natürlich nie fehlen. An dieser Stelle auch noch ein dickes Dankeschön an Olga für den besten Kaffee und dein leckeres Weihnachtsgeschenk!

    

   
  
Wir freuen uns schon auf nächste Woche, wenn wir die Kaffeemaschine wieder anschmeißen dürfen! 

Einen richtigen Neujahrsgruß gibt es dann später, denn wir sind tatsächlich so verrückt und feiern sogar Silvester zusammen!

Unsere Weihnachtsfeier!

Foto 07.12.15, 17 21 49

Wir haben das beste Team, dass man sich vorstellen kann. Lauter nette Mädels und Frauen, die gemeinsam mit uns jeden Tag das Café zum Leben erwecken. Um ein klein wenig „Danke“ zu sagen, gab es eine kleine Weihnachtsfeier. Und weil unsere Mädels soooo großartig sind, gab es als erstes Geschenke für Miri und mich. Und zwar supergalaktischtolle Adventskalender. Richtig selbstegbastelt und befüllt!

Foto 08.12.15, 09 50 51

Unsere beiden Männer durften natürlich auch nicht fehlen. Erledigen sie doch viele nützliche Aufgaben für das Café. So durften sie uns z.B. an diesem Abend nach Düsseldorf fahren, wo wir gemütlich in der roten Laterne gegessen und den ein oder anderen Cocktail getrunken haben.

Schön war es! Danke liebe Mädels, dass ihr uns begleitet!

 

Tag des Tees

  
Heute ist der Tag des Tees. Das Monheimer Frauenforum hat diesen zum Anlass genommen, um zu einem Vortrag über Grüntee einzuladen. Und wer könnte besser zu diesem Thema erzählen als Heike Kohlen-Sohnius vom Teeladen am Rathaus? Sie hat ihre komplette Teeausrüstung und viele tolle Teesorten mitgebracht. Es wurde interessiert gelauscht und natürlich auch getestet. 

Und grünen Tee kann man nicht nur trinken, als Matchapulver lässt er sich auch hervorragend zum Backen verwenden. Das musste ich natürlich testen! Grüne Plätzchen und Kuchen gab es deshalb auch. Und obwohl ich am Anfang wirklich skeptisch war, hat mich das Gebäck wirklich sehr positiv überrascht. Die leichte Grünteenote war richtig lecker! Deshalb gibt es bei uns zum Matchatee jetzt auch ein Matchaplätzchen. Lasst euch überraschen!